×
×
articleicon

Eizelle: Untersuchung ohne direkten Kontakt

Kann man eine künstlich befruchtete Eizelle untersuchen ohne den Embryo zu berühren?
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Ob ein Baby gesund zur Welt kommt, ist wesentlich von seinen Chromosomen (Erbinformationen) abhängig. (Vasiuk Iryna / Shutterstock.com)

Dieser Artikel ist Teil des Gesundheitsfensters KINDERWUNSCH

Schon jetzt gibt es Möglichkeiten, eine künstlich befruchtete Eizelle hinsichtlich genetischer Erbkrankheiten zu untersuchen. In Zukunft könnte eine Probe aus der Nährlösung des Embryos reichen.

Lässt sich eine künstlich befruchtete Eizelle untersuchen ohne den frühen Embryo zu "berühren"? Dem österreichischen Retortenbaby-Pionier Dr. Wilfried Feichtinger ist dies erstmals gelungen. Der Wissenschafter konnte die Chromosomen (Träger der Erbanlagen) einer befruchteten Eizelle analysieren – und  zwar mit Hilfe eines Tropfens aus der Kulturflüssigkeit, in der der Embryo aufbewahrt wurde.

Wie gelangt Erbinformation außerhalb des Embryos?

"Das ist dadurch möglich, da die Hülle der Blastozyste nicht komplett dicht ist. Die Blastozyste ist das Entwicklungsstadium der Eizelle ab dem 4. Tag nach der Befruchtung. Sie weist u. a. durch die künstliche Befruchtung mikroskopisch winzige Öffnungen auf, durch die Zellen und ihre Bestandteile samt Chromosomen nach außen in die umgebende Nährlösung gelangen können“, erklärt Prof. Feichtinger. Wenn weitere Forschungen dieses erste Ergebnis bestätigen, könnte sich die Methode der Präimplantationsdiagnostik dahingehend ändern, dass damit die weiblichen und männlichen Erbanteile geprüft werden können, ohne dem Embryo dafür eine Zelle zu entnehmen.

Was ist die Präimplantationsdiagnostik (PID)?

Schon vor 2015 war es möglich, die Eizelle der Mutter vor der Befruchtung auf genetische Defekte zu untersuchen. Diese Methode wird auch als Polkörperdiagnostik bezeichnet, das Erbgut des Vaters lässt sich damit nicht prüfen.

 

Nun besteht seit Jänner 2015 die zusätzliche rechtlich streng geregelte Option, diese genetische Untersuchung auch bei einer bereits künstlich befruchtete Eizellen vor dem Einsetzen in die Gebärmutter durchzuführen. Dafür wird eine Zelle aus der befruchteten Eizelle entnommen.

AUTOR


Mag. Silvia Feffer-Holik


ERSTELLUNGSDATUM


26.03.2015
QUELLEN
Presseaussendung "Erste nicht-invasive Präimplantationsdiagnostik in Wien gelungen", Wunschbaby Institut Feichtinger, am 25.03.2015
WEITERE GESUNDHEITSFENSTER-ARTIKEL
Der unerfüllte Kinderwunsch verursacht sehr häufig beim Paar Stress
Unerfüllter Kinderwunsch: Tiefs bewältigen
Paare mit Babywunsch sollten sich auch psychische Begleitung suchen, da auch Krisen in der Beziehung auftauchen können.
Nicht jeder wird gleich beim ersten Versuch schwanger.
Wege zum Wunschkind
Ein unerfüllter Kinderwunsch kann viele Ursachen haben. Psychischer Druck oder hormonelle Störungen können ein Grund dafür sein.
Die Novellierung des Gesetzes bringt für Kinderwunschpaare einige Verbesserungen
Freier Weg zum Wunschbaby
Dank einer Gesetzesänderung in der Fortpflanzungsmedizin können mehr Paare, ihren unerfüllten Kinderwunsch wahr werden zu lassen.
Studie: Wann soll ich Kinder bekommen?
Die Familienplanung gehört wohl zu den heikelsten Themen in einer Partnerschaft. Eine neue Studie soll helfen, den richtigen Zeitpunkt für das erste...
Eine gesunde Ernährung kann die Chancen Schwanger zu werden erhöhen
Ernährung bei Kinderwunsch
Die richtige Ernährung kann die Chancen auf ein Wunschbaby erhöhen. Wie sollte der Speiseplan bei Kinderwunsch konkret aussehen?
Unfruchtbarkeit kann viele Gründe haben.
Unfruchtbarkeit
Jedes 6. Paar in Österreich bleibt ungewollt kinderlos. Von Unfruchtbarkeit bzw. Zeugungsunfähigkeit spricht man, wenn die Frau innerhalb eines Jahres...
In-Vitro-Fertilisation ist eine Methode der "künstlichen Befruchtung"
In-Vitro-Fertilisation
Die In-Vitro-Fertilisation (IVF) ist eine Methode, bei der eine Befruchtung der Eizelle außerhalb des weiblichen Körpers in einem Reagenzglas...
Bleibt der Kinderwunsch unerfüllt, gibt es viele Untersuchungen
Untersuchungen bei Kinderwunsch (Mann)
Bei ungewollter Kinderlosigkeit kostet der Gang zum Arzt Männern oft mehr Überwindung als Frauen.
Viele Ursachen können zu einem unerfüllten Kinderwunsch führen.
Untersuchungen bei Kinderwunsch (Frau)
Für ungewollte Kinderlosigkeit gibt es eine Vielzahl von Gründen. Deshalb gibt es auch viele verschiedene Untersuchungen, um herauszufinden, warum ein...
So lässt sich der Kinderwunsch am ehesten erfüllen.
Medizinische Möglichkeiten bei Kinderwunsch
In Österreich bleibt etwa jedes 6. Paar ungewollt kinderlos. Die Gründe dafür sind vielfältig, sie reichen von medizinischen (z.B. Unfruchtbarkeit)...

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von minimed.at, für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von minimed.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von minimed.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.

Information zur Datenverarbeitung in Drittstaaten
Die Informationen werden durch Partner und Anbieter ggf. auch in Drittstaaten (z.B. USA) verarbeitet. Damit besteht das Risiko, dass keine Datenschutz-Aufsichtsbehörde besteht und Betroffenenrechte u.U. nicht durchgesetzt werden können. Mit deiner Einwilligung erklärst du dich ungeachtet dessen mit der Verarbeitung deiner Daten in Drittstaaten einverstanden.