×
×
Mit freundlicher Unterstützung von
Bezahlte Anzeige

Langsame und unregelmäßige Verdauung (mit Audio)

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Das natürliche Mineralwasser Rogaska Donat Mg hilft unserem Verdauungssystem auf ganz natürliche Weise dabei, in Fahrt zu kommen. (sebra - Fotolia.com)

Dieser Artikel ist Teil des Gesundheitsfensters MAGNESIUM & DARM

Die Verdauung ist ein komplexer Prozess im menschlichen Körper. Wenn nur ein Detail nicht funktioniert, kann das den Prozess verlangsamen.

Das Verdauungssystem besteht aus dem Verdauungstrakt und den Verdauungsdrüsen. Der Verdauungstrakt ist im Grunde eine lange Röhre, bestehend aus Mund, Rachen, Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm. Jedes Organ hat seine eigene wichtige Aufgabe und jedes muss gut arbeiten, um sicherzustellen, dass der Verdauungsprozess selbst ordentlich ist. Der Körper erhält Nährstoffe aus der Nahrung, die wir zu uns nehmen, wenn sie das Verdauungssystem durchläuft. Es sind genau diese Nährstoffe und Energie, die für das normale Funktionieren benötigt werden. Wenn nur ein Teil nicht richtig funktioniert, entsteht das Problem der langsamen und unregelmäßigen Verdauung.  Kurz gesagt, das Verdauungssystem ist eine Gruppe von Organen, die die Nahrung, die wir zu uns nehmen, verdauen und absorbieren.

 

Die Rolle des Dünn- und Dickdarms bei der Verdauung besteht hauptsächlich in der Aufnahme von Nährstoffen, der Entfernung von Giften und Abfallstoffen und der Synthese einiger Vitamine, die durch sog. gute Bakterien oder Probiotika durchgeführt werden. Das letzte Stadium der Verdauung findet im Dickdarm statt. Im Dickdarm kommt es hauptsächlich zur Resorption von Wasser und Mineralien, während die Mikroben das unverdauliche Essen zersetzen. Die Rolle des Dickdarms besteht darin, den Stuhl zu formen, zu lagern und freizugeben. Diese Substanzen bleiben für 12 bis 24 Stunden darin. In der Wand des Dickdarms gibt es starke Muskeln, die stärkere Darmkontraktionen ermöglichen, sodass sein Inhalt kontrolliert ausgeschieden wird. Eine schlechte Beziehung zum Verdauungssystem führt zu einer langsamen und unregelmäßigen Verdauung, was sicherlich nicht gut ist.  Außerdem ist ein großer Teil unseres Abwehrsystems im Darm untergebracht und der Darm ist unser größtes Immunorgan. Daher sagt man nicht ohne Grund, dass ein gesunder Verdauungstrakt die Grundlage für einen starken Organismus ist. Eine gute Beziehung zum Verdauungssystem ist für die Gesundheit von großer Bedeutung.

Langsame und unregelmäßige Verdauung – Was heißt das?

Die meisten Menschen denken, dass ihre Verdauung in Ordnung ist, selbst wenn sie ihre Notdurft nur zweimal bzw. dreimal pro Woche verrichten, ohne zu wissen, dass dies tatsächlich ein Zeichen einer langsamen Verdauung ist. Eine gesunde Person hat mindestens einmal am Tag Stuhlgang. Obwohl jeder Mensch seinen eigenen Verdauungsrhythmus hat, kann ein erschwerter, unregelmäßiger Stuhlgang, der seltener als einmal pro Tag verrichtet wird, zusammen mit dem Gefühl, dass der Darm nicht vollständig entleert ist, und mit Blähungen in den meisten Fällen langsame Verdauung genannt werden, was zu einer chronischen Verstopfung aufgrund von schlechter Ernährung und unzureichender Aktivität führen kann.

Langsame Verdauung: Ursachen

Heutzutage haben immer mehr Menschen Probleme mit langsamer und unregelmäßiger Verdauung und Verstopfung. Tatsache ist, dass der Lebensstil, die Ernährung und die Umwelt die Hauptfeinde eines gesunden Verdauungssystems sind. Die wichtigsten Faktoren sind die Ernährung (Ernährung mit geringem Faseranteil) und die Gewohnheiten in Bezug auf das Trinken und den Lebensstil (unzureichende Wasseraufnahme, sitzender Lebensstil bzw. Mangel an körperlicher Aktivität, das Ignorieren der Notwendigkeit für einen Stuhlgang), ebenso der häufige Gebrauch von Abführmitteln, aber auch einige gesundheitliche Probleme und die Einnahme von Medikamenten. Eine langsame Verdauung führt oft zu einer unnötigen Zurückhaltung von Schadstoffen im Körper, sie verringert die Wirksamkeit des Abwehrsystems und gefährdet die Gesundheit.

 

Es sollte beachtet werden, dass Verstopfung oder eine langsame und unregelmäßige Verdauung die Lebensqualität erheblich reduzieren kann. Sie kann sogar zu einer reduzierten Produktivität bei der Arbeit, zu Depressionen und Angstzuständen führen. Demnach hat dieses weitverbreitete Problem sehr bedeutende Auswirkungen auf die Gesundheit und die Lebensqualität.

 

Unser Darm ist ein sehr komplexer Mechanismus, dem der heutige Lebensstil nicht zugutekommt. Alle schädlichen Substanzen, denen wir durch Lebensmittel, Getränke, Medikamente und die Umwelt ausgesetzt sind, beeinträchtigen letztendlich die Gesundheit unseres Verdauungssystems und verringern seine Funktionalität. Um einige chronische Krankheiten loszuwerden und unseren Körper zu stärken. ist es notwendig, unseren Darm in regelmäßigen Abständen zu „erneuern“ und ihn jeden Tag zur Arbeit anzuregen, um die akkumulierten Schadstoffe auszuscheiden.

 

Dabei hilft uns das natürliche Mineralwasser Rogaska Donat Mg. Da Rogaska  Donat Mg vollkommen natürlich, gut verträglich und wirksam ist, ist es die ideale Lösung für alle, die unter Verstopfung und einer langsamen Verdauung leiden. Das tägliche Trinken von 0,3 l warmem Rogaska Donat Mg am Morgen auf nüchternen Magen und noch 0,2 l Rogaska Donat Mg vor dem Abendessen wird Ihr Verdauungssystem auf ganz natürliche Art und Weise in Gang bringen, wobei die Wirksamkeit und Sicherheit klinisch nachgewiesen wurden.*

 

Neben Rogaska Donat Mg sollten Sie natürlich nicht die Wichtigkeit einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung und eines gesunden Lebensstils vergessen.

 

*Bewertung der Sicherheit und Wirksamkeit des natürlichen Mineralwassers Rogaska Donat Mg auf die Funktionalität des Darms; doppelblinde, randomisierte, placebokontrollierte klinische Studie – veröffentlicht im European Journal of Nutrition.

AUTOR


Advertorial


ERSTELLUNGSDATUM


07.03.2018
WEITERE GESUNDHEITSFENSTER-ARTIKEL
Der Darm
Rund 80 % aller Abwehrzellen, die das Immunsystem steuern, haben im Darm ihren Sitz. Der Darm muss - im wahrsten Sinn des Wortes - viel schlucken.
Magnesium und Darmgesundheit
Dem Darm kommen in unserem Körper zentrale Funktionen zu, unter anderem gilt er als Sitz des Immunsystems. Wer ihn entsprechend pflegen möchte, kommt...
Tipps für einen gesunden Darm
Ein gesunder Darm macht das ganze Leben angenehmer. Der Gastroenterologe und Forscher Univ.-Prof. Dr. Christoph Gasché gibt gute Tipps und räumt mit...
Die Darmflora
100 Billionen Mikroorganismen bevölkern unseren Darm: Überwiegend Bakterien, aber auch Viren und Pilze. Diese Lebensgemeinschaft von Mikroorganismen...
Reizdarm
Das Reizdarmsyndrom ist ein Sammelbegriff für Beschwerden des Verdauungstraktes, denen keine feststellbaren, krankhaften Organveränderungen zugrunde...
Magnesium hilft bei psychischen Problemen
Magnesium-Mangel kann nicht nur Wadenkrämpfe und Kreislaufprobleme verursachen, sondern ist nach aktuellen Forschungen auch an der Entwicklung...

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


minimed.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.