×
×
articleicon

Symptome von Hämorrhoiden

Frau verdeckt ihren Hintern mit ihren Händen
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Hämorrhoiden lösen unangenehmen Juckreiz aus. (absolutimages - Shutterstock.com)

Oft beginnt es mit einem unangenehmen Jucken und Brennen in einer Region, über die man nicht gerne spricht. Doch es gibt Ärzte (Proktologen, Gastroenterologen), die bei solchen Problemen weiterhelfen.

Wenn sich Hämorrhoiden in verschiedenen Stadien krankhaft vergrößern, können folgende Probleme auftreten:

  • Eine Entzündung löst Juckreiz, Nässen und Brennen aus
  • Eine Blutung führt zu Blutauflagerung am Stuhl
  • Die Bildung einer Thrombose verursacht Schmerzen

 

Die typischen Symptome des Hämorrhoidal-Leidens sind

  • hellrote Blutauflagerungen am Stuhl und auf dem Papier
  • anales Druckgefühl,
  • analer Juckreiz, Brennen, Nässen
  • Schmerzen, die z.B. durch kleine Risse an der Schleimhaut entstehen

Stuhl-Inkontinenz durch Schließmuskel-Defekt

In jedem Stadium der Erkrankung kann es zu schleimigen Absonderungen aus dem Darm kommen. Schreitet die Vergrößerung der Hämorrhoiden fort, wird auch die Schlussfähigkeit des Schließmuskels beeinträchtigt, es kann zur Stuhl-Inkontinenz kommen. Durch die Schleimsekretion rund um den Anus können sich Ekzeme bilden.

So werden Hämorrhoiden diagnostiziert

Hämorrhoiden sind an sich eine "gutartige" Erkrankung. Mit Hilfe der schmerzlosen Proktoskopie bzw. einer Rektoskopie wird der Afterkanal mit einem kleinen Rohr inspiziert. So kann der Gastroenterologe oder Proktologe erkennen, welches Erkrankungsstadium die Hämorrhoiden erreicht haben und die Behandlung einleiten.

 

Mit Hilfe dieser Untersuchungen lassen sich auch Erkrankungen diagnostizieren, die ähnliche Beschwerden wie Hämorrhoiden hervorrufen, wie z.B. die thrombosierten Hämorrhoiden. Sie entstehen durch ein Blutgerinnsel in einer Hämorrhoide und äußern sich durch plötzlich auftretende, meist schmerzende harmlose Knoten am After.

 

Auch die Diagnose "Blut im Stuhl" muss immer abgeklärt werden, da sie auch Ursache anderer Erkrankungen wie Entzündungen im Dickdarm, Analfissuren, Analfisteln oder Dickdarmkrebs sein kann.

Video: Hämorrhoiden Ursachen und Symptome

AUTOR


Mag. Silvia Feffer-Holik


ERSTELLUNGS-/
ÄNDERUNGSDATUM


01.10.2014 / 11.03.2019
MEDIZINISCHER EXPERTE
Univ.Prof. Dr. Christoph Gasché
Innere Medizin / Gastroenterologie & Hepatologie Leiter des Christian Doppler Labors, Univ. Klinik für Innere Medizin III (AKH Wien) / Gründer und Leiter des Medizinischen Kompetenzzentrum Eisenmangel Loha for Life
QUELLEN
A. Herold: Proktologie: Hämorrhoidalleiden, Fissur, Abszess, Fistel. In: Der Gastroenterologe 2, 2009, S. 137f.
Hämorrhoiden: Das unangenehme Volksleiden, T. Brammson (Hrsg.), Verlag FastBook Publishing, 1. Auflage, 2010
Hämorrhoiden. Sprechen wir darüber, F.A. Weiser et al., Verlagshaus der Ärzte, 1. Auflage, Wien 2006

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von minimed.at, für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von minimed.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von minimed.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.