×
×
articleicon

5 Auswirkungen von Übergewicht auf den Körper

5 Auswirkungen von Übergewicht auf den Körper
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Zuviel fettes Essen und Bewegungsmangel fördern Übergewicht. (olly / Fotolia.com)

Zu viel Gewicht zeigt sich nicht nur auf der Waage, sondern kann Lebensqualität und Lebenserwartung mindern. Welche Erkrankungen durch ein erhöhtes Körpergewicht entstehen können. 

Adipöse Menschen laufen Gefahr, im Laufe der Zeit mit mehreren Begleiterscheinungen konfrontiert zu werden. Ob Sie selbst unter-, normal- oder übergewichtig sind, lässt sich mittels der Messung des BMI (Body Mass Index) einfach und binnen weniger Minuten herausfinden. Wenn Sie zu viel wiegen sollten, dann können Bewegung und bestimmte Ernährungsweisen dabei behilflich sein, die nötigen Kilos zu verlieren. Neben Diabetes und Rückenschmerzen kann Übergewicht noch weitere folgenschwere Erkrankungen auslösen. Alle diese Erkrankungen werden durch das sogenannte viszerale Bauchfett - jenem, das sich tief im Bauch versteckt - begünstigt. Der Bauchumfang ist ein Indikator dafür. 

Diese 5 Krankheiten können durch Übergewicht entstehen

  • Rückenschmerzen: Je schwerer der Körper ist, desto stärker werden Rücken und Gelenke beansprucht. Eine erhöhte Belastung führt zu Abnutzungserscheinungen und Arthrose. Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sind die Folge. Derartigen Problemen kann durch Gewichtsabnahme und Muskelaufbau-Training entgegengetreten werden. 
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Übergewicht gründet in den meisten Fällen auf mangelnder Bewegung und zu fetter, kalorienreicher Ernährung. Zumeist nehmen Betroffene zu viel gesättigte Fette zu sich. Das führt zu erhöhten Cholesterinwerten und Bluthochdruck. Die Folge sind arterielle Gefäßverkalkungen und ein höheres Herzinfarkt-Risiko. 
  • Diabetes: Diabetes Typ 2 ist eine Folgeerscheinung von Übergewicht. Der Körper kann das blutzuckerregulierende Insulin nicht mehr selbst produzieren und muss deshalb via Tabletten oder Insulin zugeführt werden. Das bedeutet, dass der Betroffene bei jeder Mahlzeit - besonders bei Kohlenhydraten - genaue Berechnungen anstellen muss, um den Körper mit der richtigen Insulinmenge zu versorgen. Betroffene müssen also immer darauf achten, ein Blutzuckermessgerät und dementsprechende Medikamente bei sich zu haben. 
  • Schlaganfall: Auch Schlaganfälle können die Folge von Übergewicht sein. In selteneren Fällen ist eine Hirnblutung dafür ursächlich, meistens gründen Schlaganfälle jedoch auf Durchblutungsstörungen, ähnlich wie bei einem Herzinfarkt
  • Krebs: Mehrere Studien kamen bisher zum Ergebnis, dass Übergewicht und damit in Zusammenhang stehende Stoffwechselstörungen das Krebsrisiko deutlich erhöhen. Die Rede ist konkret von Nieren-, Darm- und Brustkrebs. Experten sehen die Ursachen dafür im veränderten Insulin- und Geschlechtshormon- Spiegel. 
AUTOR


Alexander Petz
REDAKTIONELLE BEARBEITUNG


Elisabeth Mondl


ERSTELLUNGSDATUM


22.08.2014
QUELLEN
Essen mit Spaß & aktiv sein mit Maß. So entkommen Sie dem Metabolischen Syndrom, K. Elcic-Mihaljevic, B. Ludvik, S. Feffer, Verlagshaus der Ärzte, 1. Auflage, Wien, 2006
Erster Österreichischer Adipositasbericht 2006, T. Rathmanner et al., Institut für Sozialmedizin der Medizinischen Universität Wien (Hrsg.), Wien, 2006

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von minimed.at, für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von minimed.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von minimed.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.