×
×

Arztassistentinnen tagen in Innsbruck

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Arztassistentinnen erwartet beim BdA-Kongress ein buntes Programm an Vorträgen und Workshops. (Pixel-Shot/Shutterstock.com)

Von A wie Alzheimer bis zu W wie Wechselbeschwerden reichen die Themen der Vorträge und Workshops beim Kongress des Berufsverbandes der ArztassistentInnen am 15. Juni.

"Für uns ist Fortbildung Ehrensache und nicht nur Verpflichtung. Wir sind in einem Berufsfeld tätig, das einem ständigen Wandel unterliegt, und wir sind immer an vorderster Front in den Ordinationen tätig, daher ist es für uns und unsere KollegInnen selbstverständlich und wichtig über Fortschritte im medizinischen Bereich, sowie Digitalisierung aber auch über rechtliche Änderungen Bescheid zu wissen und am Laufenden zu sein", so Mag. Elisabeth Hammer-Zach, Präsidentin des Berufsverbandes der ArztassistentInnen Österreichs (BdA).

 

So erwartet die Teilnehmer des Kongresses in Innsbruck ein buntes Programm: Es wird einen Workshop für den Umgang mit von Alzheimerdemenz betroffenen Patienten geben, ein weiterer Workshop wird dem Thema Blutabnahme gewidmet. Es werden auch sehr aktuelle Themen angesprochen, wie „Wie gehe ich mit Impfgegnern um?“. Die hochkarätigen Vortragenden aus der Forschung und Praxis werden über die neuen Entwicklungen im Bereich der Therapie bei Gelenkschmerzen und über Darmgesundheit informieren.

Programm und Anmeldung

Die Tagung des BdA findet am Samstag, 15. Juni von 8:00 bis 17:30 Uhr in der Villa Blanka in Innsbruck statt und ist nicht nur für BdA-Mitglieder zugänglich. Nähere Details und Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

AUTOR


Margit Koudelka


ERSTELLUNGSDATUM


29.04.2019

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


minimed.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.