×
×

Gleich zwei Vorträge an einem MINI MED-Abend

Diesen Artikel mit Freunden teilen
"Wie viel Alkohol ist zu viel?" Diese Frage wird beim Mini Med-Vortrag am 7. Mai beantwortet. (Africa Studio/Shutterstock.com)

Anlässlich einer österreichweiten Dialogwoche widmet MINI MED dem Thema Alkohol einen Vortrag. Der Hauptvortrag beleuchtet eine Erkrankung mit vielen Gesichtern: Rheuma.

Der Weg vom Alkoholgenuss über gewohnheitsmäßiges Trinken bis hin zur Sucht ist kürzer, als viele glauben, denn es wird kaum über die Risiken von Alkohol gesprochen. Jeder zehnte Österreicher ist zumindest einmal im Leben alkoholabhängig und reduziert damit die Lebenserwartung um 10 bis 30 Jahre. Österreich zählt im internationalen Vergleich zu den Ländern mit den höchsten Konsumraten. Diesem Thema widmet sich die Österreichische Dialogwoche Alkohol von 20. bis 26. Mai. Auch das Mini Med Studium nimmt dies zum Anlass für einen Vortrag über übermäßigen Alkoholkonsum in Knittelfeld. Es referieren Bianca Heppner und Petra Wielender von der Initiative "Weniger Alkohol – Mehr vom Leben" des Gesundheitsfonds Steiermark.

 

Anschließend beleuchtet Sabine Zenz von der klinischen Abteilung für Rheumatologie und Immunologie der MedUni Graz im Hauptvortrag noch eine Erkrankung mit vielen Gesichtern: Rheuma. Unter dieser Bezeichnung wird eine Vielzahl an Erkrankungen zusammengefasst, die den Bewegungsapparat betreffen. Der kostenlose Vortrag findet am Dienstag, 7. Mai um 19:00 Uhr im Kulturhaus Knittelfeld statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

AUTOR


Margit Koudelka


ERSTELLUNGSDATUM


02.05.2019

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


minimed.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.